Schlagwort-Archive: MINT- Beruf

Gute Nachrichten von der Berliner Morgenpost:

Mark Zuckerberg ermuntert Frauen, Nerds zu werden

facebook-likesFacebook-Gründer Mark Zuckerberg (31) ermuntert junge Frauen, Nerds zu sein. Eine Frau hatte auf seinem Facebook-Profil geschrieben, sie sage ihren Enkeltöchtern immer, sie sollten mit dem Nerd, also dem Computerexperten der Schule ausgehen – er könne schließlich der nächste Mark Zuckerberg werden. Darauf ermunterte der Multimilliardär die Frau im sozialen Netzwerk: „Noch besser wäre es, sie zu ermutigen, selbst die Nerds ihrer Schule zu sein, damit sie die nächsten erfolgreichen Erfinder sein können!“ Zuckerbergs Kommentar bekam binnen Stunden mehr als 15.000 Likes.

Berliner Morgenpost, 05.01.2016

 

Bauen statt Büffeln

Du magst Werken und handwerkliches Arbeiten und möchtest endlich mehr aus deinem Hobby machen? Im Projekt „Berufsstart Bau aktiv“ kannst du dich orientieren und sofort aktiv werden! Du hast Aussicht auf eine Ausbildung in der Bauwirtschaft – ob Häuser, Straßen oder Innenausbau – hier kannst du mit anpacken! Bereits vor Ausbildungsbeginn erhältst du Unterstützung und Beratung zu allen Fragen deines (Berufs)lebens, Expertenbegleitung, Förderunterricht und sogar einer Ausbildungsvergütung.

Architektur_FrauBereite dich vor, finde einen passenden Ausbildungsbetrieb und qualifiziere dich noch vor Ausbildungsbeginn.  Du kannst laufend bis zum 29.02.2016 einsteigen und mit einer Übernahme spätestens bis zum 01.09.2016 rechnen! Mehr Infos findest du auf den Internetseiten des Bildungswerk Bau.

Heute Schülerin – morgen Studentin!

Du bist Schülerin der 10. bis 13. Klasse, möchtest Abitur machen und studieren? Technik braucht DichDu interessierst Dich für naturwissenschaftliche Phänomene und technische Zusammenhänge und bist neugierig, welche naturwissenschaftlichen oder technischen Studienfächer und Berufe es gibt?

Bewerbt euch für das Gruppenmentoring-Programm von „Technik braucht Vielfalt“ an der TU-Darmstadt!

In kleinen Gruppen werdet ihr von einer Mentorin begleitet. Diese stammt aus einem eurer Wunschstudiengänge und gibt Orientierungshilfe bei
der Studien- und Berufswahl, Einblicke in den Studentinnen-Alltag und unterstützt euch bei Fragestellungen im Hinblick auf zukünftige Entscheidungen. Informieren und anmelden kannst du dich hier.

Beruf: Mechatronikerin

Mechatronikerinnen bauen aus mechanischen, elektrischen und elektronischen Teilen komplexe mechatronische Systeme – z.B. Roboter für die industrielle Produktion! robotAls Mechatronikerin stellst du die einzelnen Komponenten her und montierst sie zu Systemen und Anlagen. Die fertigen Anlagen nimmst du in Betrieb, programmierst sie oder installierst die zugehörige Software. Außerdem hältst du mechatronische Systeme instand und reparierst sie.

Wenn du technisch interessiert und handwerklich geschickt bist, könnte dir diese Ausbildung gefallen! Mehr Informationen zu Ausbildung, Berufsbild, Vergütung und Beschäftigungsmöglichkeiten findest du hier.

„Startklar“ für die Ausbildung!!

FlugzeugDer Schulabschluss ist geschafft und trotzdem habt ihr noch keinen Ausbildungsplatz gefunden? Vielleicht braucht ihr nur den richtigen Rahmen, in dem ihr schwierigen Schulstoff nochmal aufarbeiten und neue fachliche Grundlagen erlernen könnt – eine betriebliche Einstiegsqualifizierung!!

Im Herbst beginnt das neue Programm „Startklar“ – eine achtmonatige Qualifizierungsmaßnahme, die euch auf einen Ausbildungsplatz im technischen Bereich bei der Fraport AG vorbereitet. Ihr bekommt Förderunterricht, sozialpädagogische Begleitung und sogar ein Sportangebot! Spannende Ausbildungsberufe wie Industriemechanikerin, Mechatronikerin oder Werkfeuerwehrfrau warten auf euch – noch Fragen? Dann schaut doch einfach bei der Startklar_Infoveranstaltung am 24.09.2015 um 14:30 Uhr im Berufsinformationszentrum der Agentur für Arbeit vorbei!

Die Industrie öffnet ihre Tore

Am 25. Juni 2015 findet die fünfte LANGE NACHT DER INDUSTRIEFrankfurtRheinMain statt.

BauarbeiterinIndustriebetriebe – vom Mittelständler bis zum Weltkonzern – öffnen ihre Tore und präsentieren sich, ihre Technologien, Arbeitsprozesse und Produkte. So könnt ihr Produktionsstätten und Arbeitsplätze in der Industrie näher kennenlernen.

Die organisierten Bus-Touren sind kostenlos. Durch Präsentationen, Rundgänge und Dialoge erleben Schülerinnen, Studierende, Arbeits- und Ausbildungsplatzsuchende, Berufstätige von der Helferin bis zur Akademikerin und allgemein interessierte Menschen Industrie anschaulich, authentisch, „zum Anfassen“!

Starten werden die Busse von verschiedenen Startplätzen aus. Die Veranstaltung beginnt um 16:45 Uhr und endet um ca. 22:30 Uhr. Mehr Informationen über die teilnehmenden Unternehmen, Routen und Anmeldebedingungen findest du hier.