Schlagwort-Archive: Frankfurt

Women´s Memories – *Veranstaltungstipp*

Heute möchten wir euch eine ganz besondere Ausstellung ans Herz legen. Selbst aus Syrien geflüchtet, arbeitet die Künstlerin Bissane Al Charif die Geschichte von Migration und Flucht, von Familie und Heimat mit Tonausschnitten, Filmen und Fotografien die Geschichten acht aus Syrien vertriebener Frauen auf.

Die Frauen erinnern sich an ihren Weg, sprechen über Dinge, die sie mitgebracht haben oder zurücklassen mussten. Sie sprechen auch über den Riss, der seitdem ihr Leben bestimmt.

Die Ausstellung ist kostenlos und findet vom 18.01. -27.01.2018 im Mousonturm statt. Weitere Infos bekommt ihr hier: KLICK

Feministische Selbstbehauptung – mit Power ins neue Jahr!

Es starten wieder neue Kurse im WenDo! Vom 22.1 – 19.2.2018, jeweils 20.00 – 22.00 Uhr. Außerdem am 27. + 28.1.2018, jeweils 10.00 – 15.00 Uhr
Wochenend-Grundkurs WenDo

„Es werden einfache, effektive Techniken der feministischen Selbstverteidigung und Selbstbehauptung geübt. Dazu gehören das Spüren der eigenen Körperkraft, Wahrnehmung und Intuition sowie Brüll- und Stimmübungen, Rollenspiele und Entspannung. Elemente aus Ju-Jutsu, Judo, Karate und Ki fließen mit ein. Genauso wichtig sind Austausch und Spaß am Trainieren mit verschiedensten Frauen. Egal ob groß oder klein, alt oder jung, dick oder dünn, sportlich oder bequem: Hier kann jede ohne jahrelanges Kampfsporttraining lernen, bedrohliche Situationen frühzeitig zu erkennen und sich zu wehren oder einzugreifen.“ Quelle

Infos und Anmeldung gibt´s hier: KLICK

Kunst am Sonntag – kreativ & international

Du hast Lust einfach mal deiner Kreativität freien Lauf zu lassen? Neue Ideen und Inputs zu bekommen und dich künstlerisch auszudrücken?

Dann ist dieser Veranstaltungstipp vielleicht genau das Richtige für dich! Frauen aus aller Welt, mit oder ohne Migrations- und Fluchterfahrung können sich hier austauschen, vernetzen, Spaß haben und sich kreativ dem Thema „Mein Leben – politisch?!“ auseinandersetzen. Kinderbetreuung ist im Preis von 20 Euro inbegriffen.

Facts: Jeweils am Sonntag, den 14.01. und 28.01. von 10:00-15:00, Höhenstraße 44, 60385 Frankfurt am Main (Bornheim)

Weitere Infos und die Anmeldung findest du hier: KLICK oder direkt hier: Marlene König, mk@infrau.de, 069 451155

Aleisha – die Geschichte einer Heldin

Ganz neu anfangen, so richtig durchstarten und alles verändern. Jetzt ist wieder die Jahreszeit, in der solche Gadanken auftauchen… Wer hat sie nicht, die guten Vorsätze für das neue Jahr?

Aber grade wenn es um den Beruf und die Ausbildung geht, haben viele doch eine ziemliche Angst einen Schritt aus dem Bekannten, dem Vertrauten zu wagen. Weil etwas Neues immer erstmal verunsichert, weil wir nicht wissen, wie es dann wirklich wird, ob es sich lohnt…

In genau dieser Position ist auch Aleisha – Protagonistin eines Vlogs, der die alleinerziehende junge Mutter bei ihrem Weg beruflich nochmal richtig durchzustarten begleitet. In 10 Folgen, die ehrlich zeigen, dass der Weg nicht immer einfach ist. Aber dass es sich lohnt, den Mut aufzubringen. Alle Folgen findest du hier: KLICK

Dir geht es ähnlich? Wir unterstützen dich dabei! Vereinbare einen Beratungstermin, schreib uns eine Mail oder kommentiere hier unter dem Beitrag – diesen Weg musst du nicht alleine gehen!

Save the date: Internationaler Tag gegen Gewalt an Frauen am 25.11

Auch in diesem Jahr werden am 25. November wieder die Fahnen gehisst, um ein Zeichen gegen Gewalt an Frauen zu setzen!

Und du kannst mitmachen! Egal, ob du eine Fahne aus deinem Fenster hängst, bei der Fotoaktion gegen weibliche Genitalverstümmelung in den sozialen Netzwerken mit dem #gegenGewalt mitmachst oder es einfach allen in deinem Bekanntenkreis weitersagst – du bewegst was!

fahnenbanner_tdf

Weitere Ideen und Infos findest du hier: KLICK

Wir von MINA und der VbFF e.V. sind natürlich auch mit dabei und hissen an diesem Tag die Fahnen. Gegen Gewalt. Für ein freies Leben!

MinaMeets – Startschuss für Runde 3

Am Donnerstag, 12.10.17 hat die 3. Runde MinaMeets mit ihrem Kick Off gestartet.

Beim ersten WP_20171012_18_09_17_ProKennenlernen der Geflüchteten und der „locals“ wurden die Erwartungen an das Projekt und die Tandempartnerinnen von beiden Seiten beleuchtet und diskutiert. Es wurden Matchingbögen ausgefüllt, so dass die Tandems mit jungen Frauen mit ähnlichen Interessen gebildet werden können.

WP_20171012_18_43_13_ProWie auch in den beiden Vorrunden werden die „locals“  durch Seminareinheiten und Workshops im Bereich Kommunikation und interkulturelle Kompetenz darauf vorbereitet, jungen Frauen mit Fluchterfahrung auf Augenhöhe zu begegnen und die gemeinsame Teilhabe am Leben in Frankfurt zu erleichtern.

Eng begleitet wird MinaMeets durch die Sozialpädagoginnen der Beratungsstelle Mina im VbFF, die für individuelle Beratungs- und Coachingtermine zur Verfügung stehen.

Career Day im Hilton Hotel – dein Einstieg!

Egal ob du eine Ausbildung, eine Festanstellung, Nebenjob oder eine Möglichkeit quer einzusteigen suchst – wenn du gerne im Bereich Hotel und Tourismus arbeiten möchtest, dann ist JETZT deine Chance!

people-2593251_1920

Was bringt mir das? Du kannst direkt erste Kontakte zum Management knüpfen, Bewerbungsgespräche führen und beim Speed-Dating punkten. Außerdem bekommst du noch Bewerbungstipps und Praxistrainings.

Wann und wo? Am 06.11.2017, von 13:00-16:00 Uhr im Hilton Hotel City Center, Hochstraße 4, 60313 Frankfurt am Main.

Was muss ich beachten? Am besten kleidest du dich direkt, wie du dich auch zum Vorstellungsgespräch anziehen würdest. Also ruhig etwas schicker! Denke auch unbedingt daran ein paar Mal deinen Lebenslauf und die letzten Zeugnisse in einer Mappe mitzubringen. So bist du direkt vorbereitet und kannst überzeugen!

Eine kurze Anmeldung entweder per Mail an hr.frankfurt@hilton.com oder telefonisch 069/13380 2320

Alle Infos zum Download findest du hier: Career Day November 2017

Wie die Frauenbewegung Frankfurt bewegt(e)

Vortrag und Führung zur Geschichte des Feminismus in Frankfurt! Ein spannender Abend erwartet dich!

ImageHandler.ashx

1970 – die Frauen gingen laut protestierend gegen den §218, der ihnen das Recht auf Abtreibung und Selbstbestimmung über ihren Körper verwehrte, auf die Straßen.

Und das war erst der Anfang: Die nächsten 20 Jahre war der feministische Protest überall deutlich sichtbar: In vielen Stadtteilen eröffneten Frauenzentren, die sich zum Mittelpunkt des Protestes entwickelten; der Frauenbuchladen und das Stadt-Magazin „Frankfurter Frauenblatt“, viele Frauenprojekte wurden gegründet.

Die damalige Frauengeneration hatte „die Schnauze voll“, sie ließ sich nicht mehr die Lebensplanung diktieren, pochte auf mehr Rechte und Freiheit. Sie rebellierte gegen frauenfeindliche Gesetze, gegen das seinerzeit gängige Modell der Hausfrauenehe und das Recht des Ehemannes zur Vergewaltigung in der Ehe.

Wann und wo? Mittwoch, 4. Oktober 2017, 19 Uhr, DAM Auditorium, Eintritt ermäßigt: 5 Euro

Alle Infos findest du hier: KLICK