Schlagwort-Archive: Finanzierung

Kind, lern was Bodenständiges

Viele, die kurz vor dem Schulabschluss stehen, müssen sich überlegen, wie es weitergehen soll. Soll ich eine Ausbildung machen? Oder doch lieber studieren?

girl-491623_1920

Besonders für Jugendliche, die als erste in der Familie das Abitur machen, gestaltet sich die Orientierung besonders schwer. An wen wende ich mich, wenn ich Fragen habe? Was bedeutet studieren eigentlich? Was muss ich da tun? Was sind die Vor- oder Nachteile im Vergleich zu einer Ausbildung? Kann ich mir das überhaupt leisten? Bin ich gut genug?

Wer niemanden in der Familie hat, der oder die auch studiert hat, fühlt sich oft außen vor und traut sich gar nicht, an ein Studium zu denken. Aber weil es immer mehr AbiturientInnen gibt und folglich auch immer mehr, die als erste in der Familie studieren, gibt es auch immer mehr Angebote für genau diese Zielgruppe – die „Arbeiterkinder“.

Beratung, Mentorinnen, ein riesiges Netzwerk anderer „Arbeiterkinder“ an Universitäten und zusätzliche Informationen, welche Hilfen dir für deinen Einstieg zur Verfügung stehen, findest du unter www.arbeiterkind.de.

 

Weißt du schon vom Satourday?

Die Frankfurter Museen haben sich für ein besonderes Programm zusammengeschlossen: Graffiti FrauImmer am letzten Samstag im Monat ist der Eintritt frei für eine Tour durch die Museen!

An diesen Tagen, ausgenommen August und Dezember, bieten die Museen mehr als nur Ausstellungen: Kinder und Erwachsene können gemeinsam auf Entdeckungsreise gehen. Kostenlos werden spezielle Themenführungen für  Familien angeboten, zudem kann in Workshops selbst geforscht und Vielerlei ausprobiert werden. Das Programm erscheint halbjährig, die PDF-Datei findest du hier.

Achtung: Im Deutschen Filmmuseum, Goethe-Haus, Museum für Kommunikation, Naturmuseum Senckenberg und im Palmengarten wird auch an diesen Tagen Eintritt erhoben.

Frankfurts Messe für Wanderlustige

Am 27.02.2016 findet in der Liebigschule in Frankfurt eine kostenlose Informationsmesse für junge Menschen mit Ferhnweh statt. Austauschmesse Frankfurt

Auf der SchülerAustausch-Messe kannst du dich nicht nur  über Schlaufenthalte, Internate oder Colleges, sondern auch über Sprachreisen, Feriencamps oder Praktika im Ausland informieren. Auch wenn du im Ausland studieren willst oder wenn du dich für Au Pair, Freiwilligendienste oder Work and Travel interessierst, kannst du hier Antworten auf deine Fragen finden. Erkundige dich über Förder- und Finanzierungsmöglichkeiten und tausch dich mit anderen über Erfahrungen und Ideen aus!

Mehr Informationen gibt es auf dem Flyer: 2016.02.27_Frankfurt_Flyer

Mit dem entwicklungspolitischen Freiwilligendienst ins Ausland!

„Lernen durch tatkräftiges Helfen“ ist das Motto des Freiwilligendienstes vom Bundesministerium für wirtschaftliche Zusammenarbeit und Entwicklung (BMZ), das jungen Menschen interkulturellen Austausch vor Ort ermöglicht – und zwar kostenlos! Als freiwillige Helfer könnt ihr euch bei lokalen Parnerorganisationen in handsEntwicklungsländern zwischen sechs und 24 Monaten ehrenamtlich engagieren. Dabei werden eure Reisekosten und Unterkunft, Verpflegung sowie ein kleines Taschengeld durch das BMZ finanziert.

Euer tatkräftiger Einsatz vor Ort soll den Projektpartnern im Sinne der Hilfe zur Selbsthilfe nachhaltig zugutekommen. Aber auch für euch ist dies eine tolle Möglichkeit,  eure Sprachkenntnisse zu verbessern, euren Erfahrungsschatz zu bereichern und dabei globale Wechsel-wirkungen und Abhängigkeiten besser zu verstehen! Wenn ihr immer schon ins Ausland wolltet und eure beruflichen oder ehrenamtlichen Ziele in der Entwicklungsarbeit seht, ist dies ein tolles Programm für euch! Weitere Informationen und Anforderungen findet ihr hier.

Stipendium für den Schulabschluss

Es ist wieder soweit! Die Crespo Foundation vergibt auch in diesem Jahr wieder Stipendien an Migrantinnen zwischen 18-35 Jahren in Frankfurt.

Wenn ihr den Hauptschul- oder Realschulabschluss (oder auch Abitur) machen möchtet und dafür ein Stipendium und weitere Unterstützung braucht, dann könnt ihr euch bei Frau Stein melden. crespo
SABA – Bildungsstipendien für Migrantinnen : Cora Stein
Telefon: +49 (0)69 – 27 10 79 514  bzw. cora.stein(at)crespo-foundation.de  Weiter Infos findet ihr hier.

Und bei Fragen könnt ihr euch immer auch an uns wenden!
Tel. 069 79 50 99 41  Euer MINA-Team

Finanzierung einer Ausbildung in Teilzeit

Liebe mina-Leserinnen,
wir haben schon öfter Ausbildungsplätze für Mütter in Teilzeit angeboten.
Viele junge Frauen haben sich bestimmt gefragt, wie sich sich und ihre Kinder während der Ausbildung überhaupt finanzieren können.
Um euch einen Überblick zu verschaffen,
empfehlen wir euch eine neue
Broschüre des Bundesministeriums für Bildung
„Ausbildung in Teilzeit“
.

Bei Fragen stehen auch wir euch natürlich gerne zur Verfügung. Lg mina