E-mail-Bewerbung – So machst du es richtig

laptop-943558_1280Viele Unternehmen erwarten heute auch für einen Ausbildungsplatz eine Bewerbung per E-Mail. Eine solche Bewerbung unterscheidet sich von einer online-Bewerbung, bei der du durch ein online-Bewerbungsformular geführt wirst, Fragen beantworten musst und deine vorbereiteten Dokumente einfügst.

Die E-Mail-Bewerbung hingegen unterscheidet sich kaum von der Bewerbung per Post. Auch sie besteht aus Anschreiben, Lebenslauf und deinen Zeugnissen und Bescheinigungen. All deine Dokumente hängst du am besten in einer einzigen PDF-Datei an die E-Mail an. Achte darauf, dass die Datei nicht größer als 5 MB ist!

  • Wähle einen aussagekräftigen Betreff wie „Bewerbung als Industriemechanikerin – Ihre Stellenanzeige in xyz“. In der eigentlichen E-Mail genügt ein kurzer Text, in dem du auf deine Bewerbung im Anhang verweist. Kopiere nicht einfach das Anschreiben in die E-Mail! Dieses gehört wie deine restlichen Unterlagen in die PDF-Datei im Anhang.
  • Scann deine Zeugnisse und Bescheinigungen ein und prüf mit einem Testausdruck, ob alles lesbar ist.
  • Schick die E-Mail immer an eine(n) konkrete(n) AnsprechpartnerIn. Wenn in der Stellenanzeige niemand genannt sein, frag am besten telefonisch nach.
  • Verwende als Absender eine seriöse E-Mail-Adresse mit deinem richtigen Namen.
  • Rechtschreibung ist bei der E-Mail-Bewerbung genauso wichtig, wie bei der Bewerbung per Post. Lies dir also vor dem Abschicken alles noch einmal genau durch oder bitte deine Eltern, LehrerInnen oder FreunInnen darum.

Gerne helfen wir dir auch bei der Erstellung deiner Unterlagen. Setz dich dazu einfach mit den Beraterinnen des MINA-Teams in Verbindung und vereinbare einen Termin oder komm donnerstags in unseren offenen Bewerbungscheck.

Wir haben Zeit für dich.

Das MINA-Team

Ein Gedanke zu „E-mail-Bewerbung – So machst du es richtig

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.