Archiv der Kategorie: Kulturelle Angebote

YouTube-Filmprojekt: Open Minds

Du willst YouTube-Filme machen, coole Tricks von Profis lernen und backstage mit dabei sein? Egal, ob deutsch oder zugewandert: Open Minds sucht dich! Mädchen und junge Frauen, die Lust haben, Filme für einen neuen YouTube-Kanal zu machen.

woman-64146_1920

Lerne im Team mit Mädchen aus Frankfurt und der Welt, Filme zu produzieren. Mach Videos über das, was angesagt ist, aufregt oder echt mal erklärt werden muss! Erzähl deine Story über Frankfurt, Deutschland und die Welt.

Open Minds veröffentlicht deinen Film auf YouTube und sorgt für Follower und Traffic. Profis aus der Medienwirtschaft beraten dich und sind für alle Fragen offen. Los geht‘s nach den Herbstferien 2017.
Mehr Informationen gibt es im Open Minds_Channel for young Refugees_Flyer oder per E-Mail: info@openminds-channel.de

Meine Geschichte, eure Geschichten

18446717_637115213150608_1304367497035681940_nList du gern? Hörst gern zu oder siehst dir an, wie andere von sich erzählen? Oder schreibst du selbst, erzählst deine Geschichte, von dir und deinen Erlebnissen, Erfahrungen oder Emotionen?

Die Teilnehmer*innen und Azubis der IB Bildungswerkstatt und des IB Technikzentrums haben in einer Erzähl-/Schreibwerkstatt ausgehend von den eigenen Lebensgeschichten, Wünschen und Erfahrungen einTheaterstück entwickelt und als szenisches Vorbild das Brettspiel „Das verrückte Labyrinth“ genommen und ihr bewegliches Bühnenbild daran angelehnt.

Die Teilnehmer*innen verdeutlichen in dem Stück,  dass man viele Wege gehen kann, um ans Ziel zu gelangen und dass auch die Wege anderer einen Einfluss auf den eigenen Weg haben (können). Ziel des Projektes ist es Vorurteile abzubauen, sich kreativ mit dem Lebensweg auseinanderzusetzen, neue Fähigkeiten zu entdecken und sich zu trauen, Unbekanntes auszuprobieren.

Die Aufführungstermine im Günes-Theater (Rebstöcker Str, Frankfurt-Gallus) sind am Donnerstag, den 29.06.17 um 10 Uhr und am Samstag, den 01.07.2017 um 18 Uhr.

Karten sind zum Preis von € 3,- (ermäßigt € 1,50) bei der IB Bildungswerkstatt sowie an der Tageskasse erhältlich.

Flyer Theater PDF

Wer hat Angst vor Gender?

Die Veranstaltungsreihe im im Rahmen der Cornelia Goethe Colloquien im Sommersemester 2017 hat noch einiges zu bieten und widmet sich der Frage:

„Wer hat Angst vor Gender?“  

Lange Zeit als exotisches ‚kleines Fach‘ geführt, haben sich Gender Studies im Verlauf der vergangenen dreißig Jahre international, aber auch an deutschen Hochschulen etabliert und im universitären Kanon verankert. Selten hat der Begriff Gender in der großen Politik eine solche Rolle gespielt wie 2017. Nicht nur an den Rändern, sondern immer mehr auch in der Mitte des politischen Spektrums wird neben dem Neoliberalismus und der Globalisierung auch Gender für die gesellschaftlichen Krisen der Gegenwart verantwortlich gemacht. So mehren sich in Parteiprogrammen Forderungen nach einer Abschaffung des „Gendermainstreaming“, der Gender-Diskurse und der Gender Studies. Wie konnte es dazu kommen? Wie konnten ein theoretisches Konzept und sein interdisziplinäres Forschungsfeld in diesem Maß zum Fokus und Kristallisationspunkt gesellschaftlicher Ängste und an diese appellierender politischer Rhetorik werden?

Wer hat Angst vor Gender? weiterlesen

Hello Hackers!!

Im Rahmen des diesjährigen NODE Forum for Digital Arts findet dieses Jahr vom 30. Juni bis 02. Juli das erste Jugend hackt in Frankfurt am Main statt.

Informationen helfen uns, die Welt zu verstehen. Sie formen unsere Wahrnehmung, unsere Haltungen und Einstellungen. Aber immer häufiger basiert das Denken und Handeln zahlreicher Menschen auf falschen oder fragwürdigen Informationen – zumindest fühlt es sich so an. Echt oder falsch? Das wird zunehmend schwieriger zu beurteilen. Welche Informationen brauchen wir, um unsere Gegenwart zu verstehen und unsere Zukunft zu gestalten? Welche Rolle können Code, Technologie und künstliche Intelligenz bei dieser Gestaltung spielen? Und wer sind die Personen dahinter, die Erfinder*innen, Bastler*innen und Designer*innen, die unsere Zukunft erträumen – wer gestaltet die Hoffnung? Wer, wenn nicht Du?

Bei Jugend hackt in Frankfurt am Main hast du die Möglichkeit mit Gleichgesinnten über diese Fragen nachzudenken, tolle Projekte zu entwickeln, spannende Menschen zu treffen und Neues zu lernen.

Was passiert genau bei Jugend hackt in Frankfurt? Mehr Infos dazu gibt es hier.

MINT Girl Camp

Sei dabei- gestalte deine Zukunft

An neun Standorten in Hessen bietet die Sportjugend Hessen zusammen mit der Provadis das jährliche MINT Girls Camp an. Viele regionale Unternehmen nehmen an der Aktion teil und öffnen in Form von Praxistagen ihre Werkstätten und Labore, um euch Einblicke in spannende Berufe in den Bereichen Chemie, Metallverarbeitung, Informatik und Elektrik zu geben. Das beste daran? Ihr dürft euch selbst ausprobieren und seid mit anderen Mädchen in eurem Alter zusammen. Die Agentur für Arbeit berät euch zusätzlich bei der Berufsorientierung.

Eingebunden sind die Praxistage in ein Camp-Konzept,  das euch zudem ein abwechslungsreiches und bewegtes Freizeit- und Bildungsprogramm bietet. So sorgen am Nachmittag und am Abend die beiden Camp-Betreuerinnen der Sportjugend Hessen z.B. mit sportlichen Highlights wie Klettern, Schwimmen und Abenteuersport für das richtige Feriengefühl.

Termine:
02. 07-07.07.2017 Darmstadt
02. 07-07.07.2017 Wiesbaden
09. 07-14.07.2017 Wetzlar/Gießen
09. 07-14.07.2017 Frankfurt am Main
08.10 -13.10.2017 Kassel
08.10 -13.10.2017 Hanau
15.10 -20.10.2017 Fulda
15.10 -20.10.2017 Marburg
15.10 -20.10.2017 Offenbach

Die MINT Girls Camps werden am 03.04.2017 zur Anmeldung auf www.mint-girls-camps.de freigeschaltet. Das Angebot richtet sich an Mädchen in Hessen zwischen 14 und 16 Jahren.

Was kostet das?
50 Euro für Unterkunft und Verpflegung. Anreise auf eigene Kosten.

Hier gibt’s den Flyer zum Download. Alles weitere auf der Website.

Noch Fragen? Wende dich an:
RThoma@sportjugend-hessen.de oder 06441-979636

2. Songwriting Workshop zum Mädchentag

Songwriting Workshop 2017Für den Mädchentag 2017 wird bereits seit letztem Herbst an einem Song gefeilt, der auf dem Demozug durch Frankfurts Straßen gesungen wird. Ihr dürft bestimmen, wie dieser Song klingen soll!

Schon im November 2016 gab es einen ersten Workshop, bei dem mit dem Songwriting angefangen wurde. Am Samstag, den 29.04.2017 von 11-16 Uhr geht es nun weiter. Mitmachen dürfen Mädchen und junge Frauen, die Spaß am Texten, Komponieren und Musik machen haben. Vorkenntnisse sind nicht notwendig, du musst auch nicht beim ersten Workshop dabei gewesen sein.

Infos zum Ablauf und zur Anmeldung gibt es hier.