Archiv der Kategorie: Auslandsaufenthalt

Work and Travel

 

Work-and-Travel-Start

Liebe MINA-Leserinnen,

vielleicht habt ihr mit dem Gedanken gespielt, nach der Schule ein Jahr zu reisen. Sicherlich ein guter Zeitpunkt. Nur, wie finanzieren?

Work and Travel (Jobben und Reisen) ist das Stichwort, das euch sicherlich sofort einfällt. Aber die Organisation von Work and Travel Aufenthalten ist nicht immer einfach. Viele hilfreiche Tips über Finanzierung und Organisation sowie über Visamodalitäten speziell für die Länder Australien, Neuseeland, Kanada und die USA könnt ihr auf folgender Seite bekommen:

http://www.work-and-travel-weltweit.de/

Hier findet ihr sehr detailliert Informationen von der Vorbereitung über Kosten, Impfungen, Übernachtungsmöglichkeiten, allein oder in der Gruppe, Jobsuche, Bewerbungsunterlagen, Versicherungen, Heimweh, Autokauf….

Eine tolle Seite, die ihr euch unbedingt ansehen solltet.

Es grüßt

das MINA-Team

 

Ein Sommerjob als Animateurin….

Animateureist nicht nur Spaß, aber eine Möglichkeit,  nach dem Schulabschluss bis zum Beginn der Ausbildung oder des Studiums etwas völlig anderes zu tun und  dem Alltag zu entfliehen.

Die großen Reiseveranstalter suchen jedes Jahr mehrere hundert junge Leute, die 2 bis 3 Monate Zeit haben, die kontaktfreudig, selbstständig, sportlich und belastbar sind. Das Einstiegsgehalt schwankt zwischen 400 und 700 Euro + Unterkunft, Verpflegung, Arbeitskleidung und Anreise. Die Arbeitszeiten betragen bis zu 15 Stunden täglich – viel Zeit für Privatleben bleibt da nicht. Trotzdem gibt es jedes Jahr tausende Bewerbungen, die sich in ganztägigen Assessment-Centern um die Jobs reißen.

Wenn euch eine solche Erfahrung reizt, ist jetzt die richtige Zeit, um euch zu bewerben. Wir unterstützen euch gerne dabei und auch bei den Bewerbungen für die Zeit danach.

Das MINA-Team

JugendBildungsmesse

Wenn junge Hessinnen das Fernweh plagt

JugendBildungsmesse in Frankfurt informiert über AuslandsaufenthalteFlyer_JUBi_Frankfurt_A5_2015

Ein Schuljahr in den USA, eine Sprachreise nach Spanien, Work & Travel in Australien oder Freiwilligenarbeit in Südafrika – es gibt unzählige Möglichkeiten für Auslandsaufenthalte während der Schulzeit oder nach dem Schulabschluss. Bei der Planung stellen sich viele Fragen: Wann und wie lang soll es ins Ausland gehen? Welche Programme und Anbieter kommen infrage? Sind die Voraussetzungen für eine Teilnahme erfüllt? Mit welchen Kosten ist zu rechnen? Wie lässt sich der Auslandsaufenthalt finanzieren?

Antworten auf diese und weitere wichtige Fragen rund um das Thema Auslandsaufenthalte bietet die JugendBildungsmesse „JuBi“, die am Samstag, den 28. November 2015, von 10 bis 16 Uhr im Gymnasium Riedberg in Frankfurt stattfindet. Der Eintritt ist frei. JugendBildungsmesse weiterlesen

Mit dem entwicklungspolitischen Freiwilligendienst ins Ausland!

„Lernen durch tatkräftiges Helfen“ ist das Motto des Freiwilligendienstes vom Bundesministerium für wirtschaftliche Zusammenarbeit und Entwicklung (BMZ), das jungen Menschen interkulturellen Austausch vor Ort ermöglicht – und zwar kostenlos! Als freiwillige Helfer könnt ihr euch bei lokalen Parnerorganisationen in handsEntwicklungsländern zwischen sechs und 24 Monaten ehrenamtlich engagieren. Dabei werden eure Reisekosten und Unterkunft, Verpflegung sowie ein kleines Taschengeld durch das BMZ finanziert.

Euer tatkräftiger Einsatz vor Ort soll den Projektpartnern im Sinne der Hilfe zur Selbsthilfe nachhaltig zugutekommen. Aber auch für euch ist dies eine tolle Möglichkeit,  eure Sprachkenntnisse zu verbessern, euren Erfahrungsschatz zu bereichern und dabei globale Wechsel-wirkungen und Abhängigkeiten besser zu verstehen! Wenn ihr immer schon ins Ausland wolltet und eure beruflichen oder ehrenamtlichen Ziele in der Entwicklungsarbeit seht, ist dies ein tolles Programm für euch! Weitere Informationen und Anforderungen findet ihr hier.