Archiv der Kategorie: Ausbildungsplatzsuche

FSJ und IFD im Sport

Wusstest Du, dass Du Deinen Freiwilligendienst sowie Deinen Internationalen Freiwilligendienst auch im Bereich Sport machen kannst?

Du bist zwischen 15 und 26 Jahre alt, interessierst Dich für Sport, magst Kinder und Jugendliche und hast ein Jahr Zeit? Dann mach doch ein FSJ im Sport!

Das FSJ im Sport ist ein Bildungs- und Orientierungsjahr, das die Bereitschaft junger Menschen für ein freiwilliges gesellschaftliches Engagement und die Übernahme von Verantwortung fördern möchte. Das FSJ im Sport vermittelt dabei Einblicke in ein spannendes Einsatzfeld, in dem die Teilnehmerinnen* sowohl erste berufliche Erfahrungen sammeln als auch sich für eine ehrenamtliche Tätigkeit entscheiden können. Derzeit absolvieren fast 2.000 junge Menschen ihr Freiwilliges Soziales Jahr im Sport.

Als Einsatzstellen im Sport kommen somit Vereine und Sporteinrichtungen in Frage, die regelmäßig Spiel-, Sport- und Freizeitangebote für Kinder und Jugendliche organisieren, wie z.B. Sportvereine, Sportverbände, Jugendferiendörfer, Bewegungskindergärten, Sportschulen und Sportbildungseinrichtungen, Kinder- und Jugendfreizeiteinrichtungen. Alle FSJLerinnen* werden für ihre Tätigkeit ausgebildet und machen eine Übungsleiterlizenz.

Die Deutsche Sportjugend ist die Dachorganisation der Träger für das Freiwillige Soziale Jahr (FSJ) im Sport. Für Verwaltung, Organisation und Durchführung des FSJ im Sport sind die Landesorganisationen der Sportjugend jeweils in ihrem Bundesland zuständig. Ansprechpartnerinnen* für Jugendliche, die ein FSJ absolvieren möchten, sind die zuständigen Landessportjugenden.

Hier findest Du alle wichtigen Informationen dazu:

https://www.freiwilligendienste-im-sport.de/

Ausbildung in Teilzeit für junge Mütter zur Kauffrau für Büromanagement

Du bist jünger als 27 Jahre und wohnst in Frankfurt? Du bist Mutter und hast noch keine abgeschlossene Ausbildung aber mindestens einen Hauptschulabschluß?

Dann komm zum VbFF und mach‘ eine Teilzeitausbildung zur Kauffrau für Büromanagement. Es gibt noch freie Plätze! Sowohl im Vorbereitungskurs, als auch in der Ausbildungsbegleitung.

Im Vorbereitungskurs kannst Du jetzt noch quereinsteigen und bekommst: Beratung bei der Berufswahl, Unterstützung bei der Organisation der Kinderbetreuung, Unterricht in Deutsch,kaufm. Rechnen, EDV usw. und Vermittlung in Praktikumsbetriebe

In der Ausbildungsbegleitung bekommst Du: Hilfe bei der Organisation der Kinderbetreuung, Unterstützung bei der Suche nach einem Partnerbetrieb für den praktischen Ausbildungsteil, Beratung bei Fragen während der Ausbildung und Unterstützung bei der Vorbereitung auf die Zwischen- und Abschlussprüfung.

Deine Ansprechpartnerin ist:

Dr. Karine Beuth
Telefon: 069 / 79 50 99-21
E-Mail: k.beuth[at]vbff-ffm.de

Walter-Kolb-Straße 1-3
60594 Frankfurt am Main/ Sachsenhausen
Internet: www.vbff-ffm.de

Mehr Infos erhälts Du hier:

https://www.vbff-ffm.de/wp-content/uploads/Flyer_Vorbereitungskurs-TZ-Ausbildung.pdf

und hier:

https://www.vbff-ffm.de/wp-content/uploads/170512_Flyer_TZ-B%C3%BCromanagement_alleinerziehende-1.pdf

 

 

 

An diesem Wochenende: Jobmesse in Frankfurt am Main!

Nach der Schule suchst Du einen passenden Ausbildungsplatz?

Für das richtige Studium fehlt Dir noch die geeignete Hochschule?

Was Du bisher gelernt hast, genügt Dir noch nicht − Du möchtest Dich weiterbilden?

Oder willst Du  einen Quereinstieg in Deinen Traumberuf?

Als erfahrene Fach- oder Führungskraft möchtest Du zu einem Arbeitgeber wechseln, der Dein Know-how zu schätzen weiß?

Du denkst an eine berufliche Existenzgründung?

Dann auf zur Jobmesse:

Ort:

Kap Europa
Osloer Straße 5
D-60327 Frankfurt a. M.

Zeit:

09./10. März 2019
Samstag 10.00 bis 16.00 Uhr
Sonntag 11.00 bis 17.00 Uhr

Eintritt:

gratis mit Schüler*innen oder Student*innen-Tickets, dazu musst Du Dich vorher auf der Homepage registrieren!

Hier findest Du den Link dazu:

https://www.jobmessen.de/frankfurt/

Viel Spaß und Erfolg wünscht Dir Dein MINA Berufsberatungsteam!

Frauen*Streik-, Protest- und Aktionstag am 8. März SAVE THE DATE!!!!

Macht mit beim Frauen*Streik-, Protest- und Aktionstag!!!

Weltweit gehen Frauen* am 8. März auf die Straße, um für die Realisierung ihrer Rechte zu kämpfen: Für ein solidarisches und selbstbestimmtes Leben ohne Ausbeutung, Diskriminierung, Gewalt, Sexismus und Unterdrückung.

Die Frankfurter Demonstration startet am Kaisersack um 15.30 Uhr. (Kaiserstr. 79 gegenüber dem Bahnhofsvorplatz)

Und kennt ihr schon die tolle Seite vom F*Streik-Bündnis Frankfurt? Hier gibt es viele stärkende Inputs zum 8. März und zum Thema streiken für Frauen*rechte überhaupt.

Hier der Link dazu:

https://fstreikbuendnisfrankfurt.net/

Liebe Grüße Euer MINA Berufsberatungsteam.

 

 

 

save the dates: die Agentur der Arbeit hilft Euch bei der Suche nach der passenden Ausbildung und erstellt mit Euch kostenlos Bewerbungsfotos!!

An zwei „Ausbildungstagen“ gibt es Informationen für Schüler*innen, die sich für eine Ausbildung interessieren

Am Dienstag dem 19. Februar und am Donnerstag dem 21. Februar

jeweils in der Zeit von 14:00  bis 16:00 Uhr

lädt die Berufsberatung Agentur für Arbeit Frankfurt Ausbildungssuchende in das Berufsinformationszentrum (Main-BIZ) der Agentur für Arbeit Frankfurt in der Fischerfeldstraße 10-12 ein.

Neben zahlreichen namhaften Ausbildungsbetrieben, gibt es an beiden Tagen ein umfangreiches und interessantes Programm

  • Bewerbungsunterlagencheck mit wertvollen Tipps,
  • Berufsberatung vor Ort,
  • eine Fotografin erstellt kostenlos Bewerbungsfotos zum Mitnehmen auf einem Stick,
  • Gespräche mit Vertretern von Ausbildungsbetrieben und Kammern runden das Programm ab.

Eine Anmeldung ist nicht erforderlich!

Könnt ihr an den Tagen nicht, dann kommt zu uns in die berufliche Beratung. Termine gibt’s unter: 069 / 79 50 99-39 ! Oder kommt zum Bewerbungscheck: der ist immer Mittwoch von 15 – 17 Uhr in der Walter-Kolb-Straße 1-3 im 2. Stock.

Save the date: 02. Jobmesse Frankfurt • in der Jahrhunderthalle FFM-Höchst

STELLST DU DIR ÄHNLICHE FRAGEN?

Die Antworten findest du auf der Jobmesse Frankfurt!

Namhafte Unternehmen, Institutionen und Bildungseinrichtungen präsentieren umfassende Karrieremöglichkeiten in deiner Region.

Ganz egal ob Arbeitssuchende Schulabgänger*in, Absolvent*in, Berufseinsteiger*in, Jobwechsler*in oder Rückkehrer*in: Lass dich bei der Entscheidung über verschiedene Karrieremöglichkeiten beraten und finde dabei deinen eigenen Weg. Hier hast du die Chance, mit mehreren Firmen direkt ins Gespräch zu kommen und deinen zukünftigen Arbeitgeber oder die Hochschule deiner Wahl vor Ort persönlich kennenzulernen. Durch informative Gespräche und Mitmach-Aktionen der Aussteller erhältst du den ersten Einblick in die verschiedensten Unternehmen.

Hier findest du mehr:

http://www.jobmesse-frankfurt.de/index.html#STARTSEITE

 

Save the Date: V-Day One Billion rising Tanzdemo am 14.02.2019 um 17:00 Uhr vor der Katharinenkirche (Hauptwache)

V-Day – One Billion rising

Der „V-Day – One Billion rising“ ist ein weltweiter Aktionstag, der 2012 ins Leben gerufen wurde, um das Ausmaß von Gewalt gegen Frauen und Mädchen aufzuzeigen und dagegen zu protestieren. Eine „Milliarde“ (One Billion) bezieht sich auf eine UN-Statistik, nach der eine von drei Frauen in ihrem Leben entweder vergewaltigt oder Opfer einer schweren Körperverletzung werden. Das ist ein Drittel aller Frauen weltweit, eine Milliarde Frauen.
Mittlerweile beteiligen sich 190 Länder mit tausenden von Aktionen. Es ist eine der größten Kampagnen weltweit.

Hier erfährst du mehr:

<a href=“https://www.frankfurt.de/sixcms/detail.php?id=2900&_ffmpar[_id_inhalt]=14079392″><a href=“https://www.frankfurt.de/sixcms/detail.php?id=2900&_ffmpar[_id_inhalt]=14079392″></a></a>

Berufsziel? Öffentlicher Dienst! Immer mehr Schüler und Studierende wollen später beim Staat arbeiten.

Eine große Rolle dürfte hierbei die (vermeintliche) Jobsicherheit spielen.

Doch welche Chancen bietet der öffentliche Dienst tatsächlich? Welche Berufe werden dort angeboten? Und welche Rechte und Pflichten bringt die Arbeit bei Bund, Ländern und Kommunen mit sich? Welche Vor- und Nachteile hat eine Beschäftigung im öffentlichen Dienst also tatsächlich? Welche Ausbildungs- und Studienwege führen in diesen Bereich? Und was muss man dafür mitbringen?

All das klärt der nächste abi>> Chat am 23. Januar von 16 bis 17.30 Uhr.

 Chatprotokoll mit allen Fragen und Antworten

Interessierte loggen sich ab 16 Uhr ein unter http://chat.abi.de und stellen ihre Fragen direkt im Chatraum. Die Teilnahme ist kostenfrei. Wer zum angegebenen Termin keine Zeit hat, kann seine Fragen auch gerne vorab an die abi>> Redaktion richten (abi-redaktion@meramo.de) und die Antworten im Chatprotokoll nachlesen, das nach dem Chat im abi>> Portal veröffentlicht wird.

26 Prozent aller Schülerinnen und Schüler gaben 2018 an, ihren ersten Job im öffentlichen Dienst zu suchen. Das waren neun Prozent mehr als zwei Jahre zuvor, wie das „Schülerbarometer 2018“ des Marktforschungsinstituts Trendence meldet. Damit rangiert der Staatsdienst sogar vor der Automobilindustrie als beliebtester Arbeitgeber. Besonders hoch im Kurs standen bei den Jugendlichen der 8. bis 13. Jahrgangsstufe Polizei, Bundeswehr und Zoll.

Tatsächlich sind die beruflichen Möglichkeiten im öffentlichen Sektor vielfältig und die Aufgabenfelder interessant. Das Spektrum reicht vom Kriminaltechniker bis zum Diplom-Verwaltungswirt, vom Meteorologen beim Wetterdienst bis zum Konsul im Auswärtigen Dienst. In der Allgemeinen Verwaltung sind unter anderem Wirtschaftswissenschaftler und Juristen beschäftigt, im Bildungswesen finden sich neben Lehrern auch Sozialarbeiter, Sozialpädagogen und Erziehungswissenschaftler.

Mit dem Portal und dem begleitenden Magazin „abi>> dein Weg in Studium und Beruf“ informiert die Bundesagentur für Arbeit Schülerinnen und Schüler zu Fragen der Studienwahl und Berufsentscheidung, zu Chancen auf dem Arbeitsmarkt und über Trends in der Berufswelt.

https://www3.arbeitsagentur.de/web/content/DE/dienststellen/rdh/frankfurt/Agentur/Presse/Presseinformationen/Detail/index.htm?dfContentId=EGOV-CONTENT633289