Archiv der Kategorie: Angebote für geflüchtete Frauen

MINAmeets geht in die zweite Runde!

Tandems von Frankfurterinnen und Frauen mit Fluchterfahrung

Nach dem überaus erfolgreichen ersten Durchlauf unseres Tandemprojektes mit jungen Frankfurterinnen und geflüchteten jungen Frauen hat im März dieses Jahres die nächste Gruppe gestartet.

MINAmeets

Wieder werden die „locals“ durch Seminareinheiten und Workshops im Bereich Kommunikation und interkulturelle Kompetenz darauf vorbereitet, jungen Frauen mit Fluchterfahrung auf Augenhöhe zu begegnen und die gemeinsame Teilhabe am Leben in Frankfurt zu erleichtern.

Es soll ein bereichernder Lernprozess in beide Richtungen stattfinden.

Interessentinnen für den Start im Herbst 2017 können sich bereits jetzt anmelden!!!

Weitere Infos findest du hier: https://www.vbff-ffm.de/fileadmin/user_upload/Flyer/161013_Flyer_MINAmeets.pdf

PerjuF – Berufsqualifizierung für Geflüchtete

Schulbank

Für junge Geflüchtete bietet das Projekt PerjuF Orientierung im deutschen Ausbildungs- und Beschäftigungssystem. Junge Menschen, die geflüchtet sind und nun in Deutschland leben, hilft das Programm, eigenständig eine Berufswahlentscheidung zu treffen und eine Ausbildung aufzunehmen. Die Teilnahme dauert ca. 4-6 Monate mit etwa 30 Stunden pro Woche und beinhaltet den Besuch der Berufsschule.

  1. Einstiegsphase
    Hier wird geprüft, welcher Förderbedarf besteht
  2. Orientierungsphase
    Hier können sich TeilnehmerInnen praktisch erproben um Fähigkeiten und Neigungen zu identifizieren.
  3. Betriebliche Phase
    Hier werden die Fähigkeiten erprobt und erweitert.

Zielgruppe:
Insbesondere junge Menschen unter 25 Jahre, die perspektivisch eine berufliche Ausbildung anstreben und Asylbewerberinnen und Asylbewerber sowie Geduldete mit Arbeitsmarktzugang und anerkannte Flüchtlinge und Asylberechtigte, die

  • die Vollzeitschulpflichtschulpflicht erfüllt haben,
  • über keine berufliche – in Deutschland anerkannte – Erstausbildung verfügen,
  • über keine bzw. geringe berufliche Erfahrung verfügen,
  • über ausreichende Sprachkenntnisse verfügen und
  • Unterstützung bei der Heranführung an den Ausbildungsmarkt benötigen.

Das Programm beinhaltet auch

  • Vermittlung und Erweiterung von berufsbezogenen Sprachkenntnissen,
  • Bewerbungstraining,
  • Sucht- und Schuldenprävention und
  • Grundlagen gesunder Lebensführung

AnsprechpartnerIn sind die VermittlerInnen bei der Agentur für Arbeit und die Integrationsfachkräfte im Jobcenter.

AKTION: Frauen – Leben – Freiheit

"Jineologie kann verstanden werden als Wissenschaft der Frau (Jin) – Jiyan, von diesem Wort leitet sich das kurdische Wort Frau ab, bedeutet Leben! So können wir auch sagen, dass Jineologie die Lebenswissenschaft ist. Jineologie hat das Interesse patriarchale, gesellschaftliche, ökologische, ökonomische und politische Strukturen vom Frauenstandpunkt zu analysieren – und zu überwinden! Die Freiheit für die Frauen bedeutet nichts konkurrentes, sondern bedeutet die Freiheit für alle, die sich als Teil dieser neu geschaffenen befreiten Gesellschaft verstehen wollen. Jineologie ist Theorie, die ohne Praxis nicht glaubhaft sein wird. Jineologie ist die Grundlage für ein neues Verständnis von Wissenschaft, für die Ganzheitlichkeit der verschiedenen wissenschaftlichen Bereiche."

 

Der kurdische Frauenrat Amara Frankfurt und die FrauenLesbenGruppe Frankfurt laden zu einem Vortrag mit anschließender Diskussion, bei dem das Konzept der Jineologie vorgestellt und diskutiert werden soll.

Wann:  19.03.2017 12-16 Uhr
Wo: Haus Gallus (Saalbau) Frankenallee 11, Frankfurt am Main

Infos unter folgendem Link oder per Kontaktaufnahme an amarakurdischerfrauenrat(at)gmail.com.

Weitere Termine der Organisatorinnen:

Samstag, 18.3.2017:
Bundesweites Newroz-Fest und Demo,  Frankfurt

Fr./Sa., 31.3./1.4.2017:
Eine Geschlechterperspektive auf neoliberale Globalisierung  (Veranstaltung / Workshop)

Sonntag, 2.4.2017:
Frauenkongress Kurdischer Frauenrat Amara FFM / Mesopotamischer Kulturverein

Neu: Donnerstags Mathecafé

Mathematik

Ab dem 02. März gibt es beim VbFF e.V. zusätzlich zum Sprachcafé (Freitags) nun Donnerstags ein Mathecafé. Von 13:30 bis 15 Uhr können Mädchen und Frauen dort ihre mathematischen Probleme oder Fragen ansprechen und sich helfen lassen. Es gibt keine Schwierigkeits-Einschränkungen nach oben oder unten.

Alles was mit Zahlen zu tun hat, zählt.

Wir freuen uns auf euch.

MINAmeets – MINA eats.

Beim letzten gemeinsamen Hangout haben sich die MINAmeets Teilnehmerinnen verabredet zum gemeinsamen Kochen – und selbstverständlich auch zusammen Essen.

Hochkonzentriert und nicht immer ganz ernst ging es zur Sache – da wurde geschnibbelt, geschält, gerührt, gehackt und geweint. Wegen Zwiebeln. Und vor Lachen. Nach und nach füllte sich die Interkulturelle Tafel. Es gab Überbackenes, Eingekochtes, Curry, Salate, Gefülltes, und selbstverständlich auch teuflisch Süßes zum Nachtisch. Alles war selbstgemacht – alles war lecker. Bei Kerzenschein wurde zusammen gegessen und geredet. Wie zuhause bei Mutti. Schließlich rundeten Gesangsdarbietung und Klavierspiel der Gastgeberin den Abend ab.

Soviel steht fest: das werden wir im nächsten Durchlauf wiederholen.

Wenn du jetzt auch Lust bekommen hast, bei MINAmeets mitzumachen, melde dich bei uns unter mina@vbff-ffm.de. Der nächste Durchlauf beginnt jetzt!

 

MINAmeets II – jetzt anmelden!

FreundinnenNachdem im Pilot-Durchlauf des Tandem Projekts MINAmeets bereits sieben Geflüchtete Frauen neue Freundinnen in Frankfurt gefunden haben, freuen wir uns nun schon auf den Start des neuen Durchlaufs.

Am 22.02.2017 beginnt die neue Runde von MINAmeets. Jetzt anmelden!

Wenn auch du Lust hast, dich als Local zu engagieren, oder wenn du selbst eine Geflüchtete zwischen 18 und 26 Jahren bist, dann melde dich bei uns, wir freuen uns darauf, dich bei MINAmeets willkommen zu heißen. Du kannst uns schreiben, anrufen oder einfach am 22. Februar ab 16 Uhr beim Kick-Off zu uns in die Beratungsstelle kommen.  Dort lernst du das Projektteam kennen und kannst alle deine Fragen stellen.

Zusätzliche Infos findest du hier auf dem Blog unter der Rubrik MINAmeets.
Flyer in verschiedenen Sprachen gibt es unter Downloads.

Für alle weiteren Fragen kontaktiere uns unter mina@vbff-ffm.de.

Tanzen mit MINAmeets

Die Teilnehmerinnen von MINAmeets treffen sich in regelmäßigen Abständen zu gemeinsamen, zwanglosen Treffen. Beim letzten „Hang-Out“ Anfang Januar trafen sich die jungen Frauen, um zusammen Arabisches Tanzen zu lernen – unter der freundlichen und professionellen Anleitung einer unserer Teilnehmerinnen. Fazit: So einfach, wie es zunächst aussieht, ist das gar nicht!  Arabischer Tanz bedarf einiger Körperbeherrschung, ist ziemlich anstrengend, macht aber unheimlichen Spaß.

Tanzen verbindet, tanzen kennt keine Sprachbarriere, tanzen gehört zu allen Kulturen. So kam es auch beim Hangout schnell zu einem Austausch verschiedenster Tanzformen: Die Teilnehmerinnen lernten die Grundschritte des Discofox und des Walzer, die Abfolge des Macarena kannten sie bereits alle, und auch der Gangnam Style war den Teilnehmerinnen nicht unbekannt.  Wir freuen uns bereits auf den nächsten Hang-Out.

MINAmeets Hangout Tanzen
Einige der MINAmeets Teilnehmerinnen und Beraterinnen beim Tanz-Workshop

Für alle, die selbst gerne tanzen, hier noch ein Veranstaltungshinweis:

Am 14.02.2017 wird in Frankfurt die V-Day Tanzdemo gegen Gewalt an Mädchen und Frauen stattfinden. Der „V-Day – One Billion rising“ ist ein weltweiter Aktionstag, der 2012 ins Leben gerufen wurde, um das Ausmaß von Gewalt gegen Frauen und Mädchen aufzuzeigen und dagegen zu protestieren.

Frankfurt zeigt sich solidarisch und auch der VbFF e.V. mit der Beratungsstelle MINA wird gegen Gewalt antanzen. Komm vorbei, tanz mit!

Flyer zum V-Day 2017

V-Day auf Facebook

SABA Bildungsstipendium – jetzt bewerben!

Für die elfte Staffel des SABA-Bildungsstipendiums können ab sofort Bewerbungen eingereicht werden. Bewerben können sich wieder motivierte Frauen mit Migrationshintergrund aus dem Rhein-Main-Gebiet im Alter von 18 bis 35 Jahren, die auf dem zweiten Bildungsweg einen Schulabschluss (Haupt-, Real- oder Abitur) nachholen möchten.

Alle Infos hier: Website Crespo