Freie Ausbildungsplätze

Suchst du noch einen Ausbildungsplatz im Einzelhandel? Dann ist vielleicht der SchubLaden der FaPrik in Frankfurt Bornheim die richtige Adresse für dich:

Wer Spaß am Verkaufen hat, ist herzlich willkommen. Beim SchubLaden im Frankfurter Stadtteil Bornheim sind wieder Plätze für eine zweijährige Ausbildung zur Verkäuferin frei – mit der Chance, ein drittes Jahr zur Kauffrau im Einzelhandel dranzuhängen.
Das Angebot richtet sich an Frauen zwischen 16 und 27 Jahren. Voraussetzung sind ein Hauptschulabschluss, gute Deutschkenntnisse und Spaß daran, mit fremden Menschen in Kontakt zu treten.
Das Projekt wird von der Stadt Frankfurt gefördert.

Kontakt:
FAPRIK – Gemeinnützige Ausbildungs- und Handels GmbH
Beate Fuhrich – SchubLaden
Spessartstr. 11, 60385 Frankfurt am Main
Telefon: 069 – 46003604
beate.fuhrich@faprik.com

Einstellungstests online üben – deine Genreralprobe!

Bestimmt hast du schon einmal davon gehört, dass für viele Ausbildungsberufe vorab Einstellungstests gemacht werden, in denen dein Wissen und deine Allgemeinbildung unter Zeitdruck abgefragt werden.

Klingt ein bisschen beängstigend? Kein Stress – diese Tests kann man üben! Eine gute Möglichkeit dafür findest du hier: KLICK

Die Demoversion ist kostenlos, du musst nichts herunterladen, keine Daten eingeben und kannst danach deine Ergebnisse einsehen. Eine gute Möglichkeit, sich schon mal auf den Erstfall vorzubereiten….

Neu in Frankfurt – hier findest du Anschluss!

Neu in einer Stadt zu sein kann ganz schön aufregend sein. Viele neue Menschen, die du kennen lernst, neue Orte und coole Locations gilt es zu entdecken.

Manchmal ist das aber auch alles ein bisschen viel neben neuem Job, der Ausbildung oder dem Studium. Wenn du gerne gemeinsam mit tollen Frauen losziehen willst, die Stadt erkunden, neue Cafés ausprobieren oder einfach nur in Ruhe ein bisschen quatschen möchtest, bietet dir das EVA einmal im Monat die Gelegenheit dich anzuschließen!

Alle Infos findest du hier: KLICK

Deutsch unterrichten – international, motivierend, abwechslungsreich!

Hast du schon einmal die Abkürzungen DaF oder DaZ gehört? Nein?!

„DaF“ bedeutet Deutsch als Fremdsprache, „DaZ“ Deutsch als Zweitsprache – also Deutsch unterrichten. Zum Beispiel im Ausland oder hier in Deutschland in Integrationskursen, die Arbeit bietet viele Möglichkeiten die deutsche Sprache an Menschen mit anderer Muttersprache zu vermitteln – und bietet dabei viel Flexibiltät und Freiraum! Denn meisten arbeiten diese Lehrkräfte freiberuflich in Einrichtungen und Organisationen und werden eher projektbezogen eingestellt. Also perfekt, wenn du z.B. im Ausland eine Weile Erfahrung sammeln möchtest oder zwischendurch Geld verdienen möchtest ohne dich dauerhaft zu binden…

Doch wie kommt man da hin? Ob Kiel oder Freiburg, Bonn oder Halle – Universitäten in allen Regionen Deutschlands haben Studiengänge im Bereich Deutsch als Fremdsprache (DaF) oder Deutsch als Zweitsprache (DaZ) in ihrem Programm. Dazu kommen noch verschiedene Weiterbildungsprogramme, die besucht werden können – es geht also auch ohne ein Studium! Zu den renommiertesten Kursen gehören dabei die Lehrgänge des Goethe-Instituts – hier findest du mehr Infos: KLICK

Jobmesse für Schüler*innen mit Behinderung am 16.November 2018. Hier kannst du dich informieren, Arbeitgeber und Ausbildungspätze kennen lernen.

Hier kannst du dich informieren und anmelden:

https://www.frankfurt-main.ihk.de/veranstaltungen/8/53874/Personal_Fachkraefte_Diversity_-_Beruf/index.html?id=4263